Stadtelternrat Münden

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Schwere Schulranzen: Was können Eltern tun? Lesen Sie den Beitrag unter Tipps für Eltern.
Tipps für Eltern

Schwere Schulranzen

Spätestens beim Übergang in die 5. Klasse wird das Problem deutlich: Die Schulranzen der Kinder leiden erheblich an Übergewicht: Bis zu mehr als 12 kg wurden von Eltern in Münden gemessen !

Das muss nicht so bleiben: 

Informieren Sie sich, was Sie als Eltern tun können, um das Gewicht erfolgreich herabzusetzen.

Laden Sie als pdf-Datei:  "Runter mit dem Ranzengewicht"     Download Runter mit dem Ranzengewicht

und ebenfalls als pdf-Datei: "Schulranzengewicht - worauf kommt es an?"   Download Ranzengewicht

oder den "Schulranzen-Ratgeber"    Download Schulranzenratgeber

 

Was tun, wenn es ein Problem mit der Schule gibt ?

Haben Sie ein Problem mit der Schule Ihres Kindes ?  Dann sollten Sie zunächst versuchen, mit dem betreffenden Lehrer oder Schulleiter direkt zu sprechen. Oft sind Lehrer nämlich selbst Eltern und haben daher durchaus Verständnis für Ihre Sorgen. Es gibt aber leider auch Fälle, in denen Lehrer sich den Eltern gegenüber als "Oberlehrer" verhalten und sie von oben herab, also nicht besser als unsere Kinder behandeln.

Führt das direkte Gespräch zu keiner zufriedenstellenden Lösung, dann können Sie einen Elternvertreter mit der Wahrnehmung Ihrer Interessen betrauen. Zunächst sollten Sie den Elternvertreter der Klasse Ihres Kindes ansprechen. Sie können aber auch einen beliebigen anderen Elternvertreter dieser Schule um Unterstützung bitten. Das ist im Schulgesetz so vorgesehen.

Weiterlesen...
 

Nummer gegen Kummer für Eltern

Haben Sie als Eltern Sorgen mit Ihren Kindern, Erziehungsfragen, Schulprobleme ?

Dann können Sie sich hier von Montag bis Freitag zwischen 9 und 11 Uhr,

sowie Dienstag und Donnerstag von 17 - 19 Uhr telefonisch Rat holen:

0800 111 0 555.

Der Anruf ist anonym und kostenlos.

Eltern sein ist manchmal schwer! Hin- und hergerissen zwischen den Ansprüchen der Kinder, des Partners oder der Partnerin, sozialen und beruflichen Anforderungen - da wächst einem manchmal alles über den Kopf. In diesen Fällen kann ein Gespräch oder eine Information vielleicht schon weiterhelfen.

Das Elterntelefon ist ein bundesweites Gesprächs-, Beratungs- und Informationsangebot, das Sie in Fragen der Erziehung unterstützt.

Am Elterntelefon können Sie über ihre alltäglichen Sorgen, Ängste oder Unsicherheiten im Umgang mit Kindern sprechen und Unterstützung bei der Lösung von Problemen erhalten.

Auf der Seite

https://www.nummergegenkummer.de/cms/website.php?id=/de/index/Elterntelefon.htm

können Sie vorab mehr über den Anbieter erfahren.

 

Rechtliche Grundlagen

1. Rechtsgrundlage

Die rechtliche Grundlage für unsere Schulen bildet das Niedersächsische Schulgesetz (NSchG). Sie finden es in der jeweils aktuellen Fassung unter   www.schure.de/nschg/nschg/nschg.htm

 

2. Schulträger

Für die räumlichen und sachlichen Kosten einer Schule ist der Schulträger zuständig.

Schulträger für unsere Grundschulen (GS am Wall, Gimte, Hemeln, Hedemünden, Hermannshagen, Neumünden, Königshof) ist die Stadt Münden. In der Verwaltung der Stadt ist hierfür der Bereich 4 "Gesellschaft und Soziales" zuständig (Bereichsleiter Herr Wiemer, Böttcherstraße 5).

Schulträger für die weiterführenden Schulen (Schule im Auefeld, BBS, Grotefend-Gymnasium, Realschule Werraweg, Realschule II, Schule am Botanischen Garten) ist der Landkreis Göttingen. Dort zuständig ist das Amt für Schule, Sport und Kultur (Amtsleiterin Frau T. Heine, Kreishaus, Reinhäuser Landtraße 4, 37083 Göttingen).

 

3. Elternvertretungen

In jeder Klasse gibt es gewählte Elternvertreter. Die Elternvertreter einer Schule bilden den Schulelternrat. Dieser wählt einen Vorsitzenden, einen Stellvertreter und Beisitzer.

Weiterhin hat jede Schule einen Schulvorstand, in welchem ebenfalls (je nach Größe der Schule) mehrere Eltern Sitz und Stimme haben. Diese müssen übrigens nicht Elternvertreter einer Klasse dieser Schule sein, sondern können sich unabhängig davon bewerben. Sie müssen lediglich erziehungsberechtigt für ein Kind sein, welches diese Schule besucht.

Wenn Ihnen die Namen der Elternvertreter nicht bekannt sind, wird Ihnen das Sekretariat Ihrer Schule Auskunft geben.

Jeder Schulelternrat entsendet einen Delegierten in den Stadtelternrat. Auch der Stadtelternrat wählt aus seinen Reihen einen Vorsitzenden, einen Stellvertreter und Beisitzer.

Weiterhin entsendet jede Schule einen Vertreter, der die Mitglieder für den Kreiselternrat wählt.

Weiterhin gibt es einen Landeselternrat und einen Bundeselternrat. Diese können allerdings kaum zu Einzelfragen Stellung beziehen, sondern versuchen u.a. auf die Gestaltung von Schulgesetzen Einfluss zu nehmen.

Bedenken Sie, dass Elternvertreter ihre Aufgaben rein ehrenamtlich wahrnehmen, also ihre private Zeit dafür einsetzen. Auch gibt es keine Schulungen, so dass das Wissen über schulische Abläufe, Gesetzeslagen und Zuständigkeiten bei Elternvertretern sehr unterschiedlich vorhanden ist.
Insofern herrscht ein deutliches Ungleichgewicht, da Schulleiter und Behördenvertreter zum einen ihre Zeit anständig vergütet bekommen und zum anderen im Zweifelsfall auf den Beamtenapparat zurückgreifen können.

(Hier wird allein aus Gründen der besseren Lesbarkeit jeweils nur die männliche Form einer Bezeichnung gewählt:  Selbstverständlich geht es immer um Elternvertreterinnen und Elternvertreter !)

 

 


Seite 1 von 2